Dave Ramsey: In sieben Schritten zum Wohlstand

Dave Ramsey

In den USA ist Dave Ramsey ein Star. Als Geschäftsmann, Buchautor und Gastgeber der Talkradio-Sendung „The Dave Ramsey Show“ beantwortet er schon seit 1992 Finanzfragen aller Art. Im Laufe der Jahrzehnte hat er dabei sieben Schritte definiert, die es zu absolvieren gilt, um zu Wohlstand zu gelangen.

Ich muss zugeben, dass ich Dave Ramsey noch gar nicht allzu lange kenne. Auf ihn aufmerksam wurde ich, durch einen Artikel meines Finanzblogger-Kollegen Tim Schäfer (hier der Link zur Story). Schaut dort gerne öfter vorbei – jeder Artikel ist lesenswert. Kleiner Tipp: Richtig spannend wird es meistens in den Kommentaren unter den Beiträgen.

Aber kommen wir zurück zu Dave Ramsey und seinen sieben Schritten zum Wohlstand. Er nennt sie übrigens „7 Baby Steps“ (hier der Link). Ich habe diese sieben Schritte ganz einfach ins Deutsche übersetzt und um hilfreiche Links ergänzt.

 

  • Schritt1: 1.000 US-Dollar für den Notfall weglegen

Der erste Schritt besteht darin, so schnell wie möglich 1.000 US-Dollar zurückzulegen. Diese 1.000 US-Dollar braucht man für unerwarteten Ausgaben, die man ganz einfach nicht vorausplanen kann. Und davon gibt es jede Menge. Gerade wenn man sich gerade aus einer Schuldensituation befreien will, ist es wichtig, sich durch unvorhergesehene Probleme nicht ein noch tieferes Schuldenloch zu graben.

 

  • Schritt 2: Alle Schulden (abgesehen vom Hauskredit) abbezahlen. Mit der Schulden-Schneeball-Methode.

Im nächsten Schritt werden alle Schulden für Autos, Kreditkarten und Studienkrediten getilgt. Zunächst sollten alle Schulden außer dem Hauskredit aufgelistet werden. Danach werden diese sortiert. Und zwar von der kleinsten zur größten Summe. In dieser Reihenfolge werden die Schulden dann auch abbezahlt. Diese Methode nennt Ramsey die Schulden-Schneeball-Methode. Sie wird genutzt, um Schulden Stück für Stück KO zu schlagen.

 

  • Schritt 3: Drei bis sechs Monatsausgaben für den Notfall zurücklegen

Nachdem die Schulden getilgt sind, darf man das Tempo nicht zurückfahren. Ganz einfach das Geld nehmen, das man bisher zur Schuldentilgung genommen hat, und damit einen Notfall-Fonds aufbauen. Dieser sollte die Ausgaben von drei bis sechs Monaten abdecken. Dieses Geld schützt einen davor, dass die größeren Überraschungen des Lebens einen zurück in die Schuldenfalle stürzen. Zum Beispiel wenn man unerwartet den Job verliert oder das Auto kaputt geht. 

 

  • Schritt 4: Insgesamt 15 Prozent des Haushaltseinkommens für das Alter zurücklegen

Nun ist es an der Zeit, in Sachen Altersvorsorge Ernst zu machen. Egal wie alt man ist. Dazu werden 15 Prozent des Haushaltseinkommens verwendet. Ganz einfach das Geld in den 401 (k) Plan des Arbeitgebers legen (Anmerkung: leider gibt es diesen Plan zur Altersvorsorge in Österreich und Deutschland nicht: Unter folgenden Link findest du alles Details -> Link) und den vollen Arbeitgeberanteil erhalten. Den Rest in Roth-IRAs (da 401k nur bis zu einer bestimmten Summe bespart werden können, braucht man noch eine Alternative: Unter folgendem Link findest du alle Details -> Link) investieren. Und zwar in einen für dich – und einen für deinen Ehepartner, falls du verheiratet bist.

 

  • Schritt 5: Geld für die Ausbildung der Kinder zurücklegen

Ist man bei Schritt 5 angelangt, ist man schuldenfrei (bis auf den Hauskredit) und hat bereits begonnen für den Ruhestand vorzusorgen. Nun geht es darum, Geld für den College-Besuch der Kinder zurückzulegen. Ramsey empfiehlt dabei sogenannte “529 college savings plans” oder “ESAs” (Education Savings Accounts).

Anmerkung: Hier haben Österreicher und Deutsche einen Vorteil: Hierzulande lassen sich nämlich auch gute öffentliche Universitäten für den Nachwuchs finden.

 

  • Schritt 6: Frühzeitig den Hauskredit abbezahlen

Jetzt geht’s ums Zuhause. Der sechste Schritt ist riesig. Der Hauskredit ist alles, was einen jetzt noch von der völligen Schuldenfreiheit trennt. Können Sie sich ein Leben ohne Zahlungen für den Hauskredit vorstellen? Alle finanziellen Mittel, die man irgendwie aufbringen kann um den Hauskredit schneller abzubezahlen, können einem langfristig dabei helfen, sich Zehn- bis Hundertausende Dollar an Zinsen zu ersparen.

 

  • Schritt 7: Wohlstand aufbauen und großzügig spenden

Wissen Sie was Menschen ohne Schulden tun könne? Alles, was sie wollen! Der letzte Schritt macht am meisten Spass. Sie können leben und geben, wie sonst keiner. Bauen Sie weiterhin Vermögen auf, und werden sie außergewöhlich großzügig. Hinterlassen Sie ein Erbe für Ihre Kinder und deren Kinder. So hinterlässt man ein Vermächtnis!

 

Zusammenfassung: Sieben Schritte von Dave Ramsey

So richtig viel Neues haben die sieben Schritte von Dave Ramsey ja nicht zu bieten. Allerdings zeigen sie, es bei klugen finanziellen Entscheidungen auch darauf ankommen kann, die richtige Reihenfolge einzuhalten. 

Wie Ramsey in seinen Videos – der YouTube-Kanal ist zu empfehlen – immer wieder betont, geht es in finanziellen Dingen nicht immer darum, das absolute Optimum aus jedem Punkt rauszuholen. Vielmehr geht es darum einen vernünftigen Plan zu haben. Und sich an diesen zu halten.

Wer sich noch intensiver und bis ins letzte Detail mit Dave Ramsey und seinem Geld-Ansatz auseinandersetzen will, kann sich auch mit seinem Bestseller Dave Ramsey’s Complete Guide to Money“ auseinandersetzen.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

*

Menü schließen
%d Bloggern gefällt das: