Börsenbücher für Anfänger: Das sind die 5 besten

Börsenbücher für Anfänger

 

Ich liebe Bücher bzw. Hörbücher. Ich verschlinge sie geradezu. Jedes Jahr nehme ich mir vor, mindestens 50 davon zu konsumieren. Letztes Jahr habe ich dieses Ziel deutlich übertroffen. Doch welche Börsenbücher sind die besten? Insbesondere für Anfänger?

Diese Frage hat mir erst kürzlich ein Freund aus meiner frühen Kindheit per E-Mail gestellt. Ich habe mich sehr darüber gefreut. Einerseits weil ich schon viele Jahre nichts mehr von ihm gehört hatte. Und andererseits, weil ich die Frage nicht innerhalb weniger Augenblicke beantworten konnte. Denn ständig fielen mir neue gute Bücher ein.

 

Die 5 besten Börsenbücher für Anfänger

Ich habe nun meine heilige Excel-Tabelle durchstöbert, in der ich peinlich genau dokumentiere, welche Bücher ich lese bzw. gelesen habe. Da ich immer auch ein kleines Rating dazu schreibe, war ich dann schnell bei einem zufriedenstellenden Ergebnis.

 

Welche Bücher kann ich nun also empfehlen? Es sind insgesamt fünf geworden. Und zwar nicht zufällig ausgewählt. Sondern Bücher, die gerade in ihrer speziellen Zusammenstellung Anfängern den maximalen Nutzen bringen sollen. 

 

(Anmerkung: Ich habe – so vorhanden – immer die Taschenbuchausgabe verlinkt, damit lassen sich pro Buch einige Euro sparen)

 

1. Rich Dad, Poor Dad (Mindset – Wirtschaft und Finanzen)

 

Warum steht gerade dieses Buch auf Nummer 1? Die Antwort ist ganz einfach: Rich Dad, Poor Dad ändert die Sicht der Dinge auf ALLES. Zumindest wenn man zuvor noch kein leidenschaftlicher Investor war. Viel mehr will ich dazu gar nicht sagen. Das Buch ist toll geschrieben und ein echter Augenöffner.

 

Wenn man nur eines der fünf vorgeschlagenen Bücher lesen will, dann unbedingt dieses.

 

Hier kann man das Buch bestellen: https://amzn.to/2VBm4Ea

 

Anmerkung für Leseratten: Es gibt noch zwei weitere (sehr) gute Bücher von Autor Robert T. Kiyosaki. Diese kann man – inklusive Rich Dad, Poor Dad – auch gleich als 3-Bücher-Bundle im edlen Hardcover (und dennoch mit deutlichem Preisvorteil) bestellen: https://amzn.to/2RGZ0T0

 

2. Der reichste Mann von Babylon (Mindset – Sparen)

Ich gebe ja zu: Das Cover ist optisch grausam. Und auch die Art wie George Samuel Clason das Buch geschrieben ist, wirkt ein wenig altmodisch. Dennoch möchte ich jedem Anfänger dieses Buch ans Herz legen. Als ich es entdeckt habe, habe ich es gleich zwei Mal gelesen. Seither lese ich es jedes Jahr.

 

Aber warum? Weil es einem dabei hilft, in Bezug auf das eigene finanzielle Leben, einen ganz zentralen Schritt zu machen. Nämlich dauerhaft unter den eigenen Verhältnissen zu leben. Erst dies ermöglicht große finanzielle Sprünge. Klingt paradox – oder? Am besten selbst rausfinden, was es damit auf sich hat. Einfach hier bestellen: https://amzn.to/2Vzj6jv

 

3. Die Kunst über Geld nachzudenken (Geld und Philosophie)

Dieses Buch von Investoren-Legende André Kostolany ist ein echter Klassiker. Und auch wenn ich vom Investment-Ansatz Kostolanys nur abraten kann (der ist bzw. war nur etwas für ABSOLUTE Profis), ist dieses kompakte Werk eines der besten Bücher, die ich jemals über die Börse gelesen haben. Auch dieses Buch lese ich einmal pro Jahr.

 

Es zeigt, dass das Investieren selbst zur Kunst erhoben werden kann. Wichtig ist nur, dass man Kostolanys wichtigsten Rat befolgt. Sinngemäß: Geld sollte man stets heiß lieben, aber eiskalt behandeln. Mein Rat: Buch bestellen: https://amzn.to/2wKIQRw

 

4. Souverän investieren für Einsteiger. Wie Sie mit ETFs ein Vermögen bilden (Wie man Geld richtig anlegt)

Um eines klarzustellen: Im Grunde würde es für Anfänger ausreichen, sich einfach nur dieses Buch von Gerd Kommer zu kaufen. Dann weiß man eigentlich alles, was man braucht. Es steht dennoch nicht an der ersten Stelle. Warum? Weil es (lesetechnisch) keine allzu leichte Kost ist. Selten war ein Buch derart gut recherchiert und mit Fakten hinterlegt. 

 

In seiner Gesamtheit stellt das Buch einen krassen Gegensatz zum Buch von André Kostolany dar: Es zeigt exakt auf, auf welche Art und Weise man sein Geld bestmöglich veranlagt. Achtung, Spoiler: Breit gestreut in Aktien, möglichst günstig und langfristig. Hier erfährt man auf Punkt und Beistrich, warum das so ist. Strong Buy! https://amzn.to/2VxhN4m

 

5. Kapitalismus ist nicht das Problem, sondern die Lösung (wie man langfristig dran bleibt)

Der Autor DDr. Rainer Zittelmann ist in den letzten Jahren in Sachen Selbstvermarktung zu einer echten Internet-Größe aufgestiegen. Das kann man mögen oder nicht. Zittelmann ist aber ein sehr guter Autor (im Grunde kann man nämlich JEDES seiner Bücher empfehlen). Dieses Buch ist mir allerdings besonders in Erinnerung geblieben.

 

Denn irgendwie hat man auch als überzeugtester Börsianer ständig das leichte unterschwellige Gefühl, dass die Sache mit dem Kapitalismus einen Haken haben muss. Und tatsächlich ist der Kapitalismus nicht frei von Fehlern. Jetzt kommt jedoch das große ABER: Kapitalismus hat im Grunde überall auf der Welt zu MEHR Wohlstand geführt. Kommunismus bzw. Sozialismus haben gleichzeitig fast noch nirgendwo auf der Welt langfristig funktioniert.

 

Dieses Buch ist also für all jene geeignet, die sich ihre Leidenschaft nicht madig machen wollen. Toll recherchiert, einfach zu lassen. Klare Empfehlung. https://amzn.to/2wGMITr

 

Kleiner Tipp

Kauft die von mir empfohlenen Bücher doch bitte in der Buchhandlung eures Vertrauens. Gerade in der jetzigen Krise ist es wichtig, kleine Unternehmen zu unterstützen. Alternativ kann man sicher einige der Bücher auch kostenlos in der Bücherei leihen.

 

Natürlich freue ich mich aber auch, wenn wir die Bücher über den angegebenen Link bestellt. Das macht die Bücher für euch nicht teurer, aber ich bekomme ein paar Cent Provision dafür.

 

Wen’s interessiert…

An dieser Stelle habe ich Anfang des Jahres übrigens (unter anderem) mein Bücher-Jahr 2019 Revue passieren lassen: https://michaelplos.com/gedanken/geld-weiterbildung-sport-2019-eine-abrechnung/

 

Aktueller Stand (Mitte April 2020): 24. Wobei ich gerade drei Bücher parallel lese/höre. Ich habe im Jahr 2020 noch kein einziges Buch doppelt gelesen (was ich normalerweise gerne mache, wenn es gut ist) und auch noch nicht meine drei Lieblingsbücher gelesen, die ich jedes Jahr lese. Aufgrund meiner Home-Office-Tätigkeit fehlt mir aktuell viel wertvolle Zeit, die ich normalerweise in den öffentlichen Verkehrsmitteln mit Hörbuchhören nutze.

 

Schreibe einen Kommentar

*

Menü schließen
%d Bloggern gefällt das: